Wie funktioniert te.comp-training eigentlich?

Neuer Lehrplan - geänderte Anforderungen

Der neue Lehrplan und die Modularisierung stellen geänderte Anforderungen an den Unterricht. Hier erfahren Sie, wie Sie mit te.comp-training einen kompetenzorientierten Unterricht gestalten können.

01
te.comp erstellt ein Kompetenzprofil

Die Leistungen der Schüler/innen werde über Jahre gesammelt. Auch wenn ein/e Lernende/r die Gruppe wechselt, nimmt er/sie alle bisher erbrachten Leistungen mit.

Und am Ende der Lernphase oder auch jederzeit zwischendurch erstellt VIKOBIS (Visualisierung der Kompetenzen auf Basis der Bildungsstandards) ein Kompetenzprofil. Hier sind genau die Stärken und Schwächen in den einzelnen Bereichen zu erkennen.

Visualisierung der Kompetenzen

te.comp-training fordert und fördert

02
Mein Informatik-Unterricht hat sich verändert:

Ich bin kein Vortragender mehr. Ich vereinbare Ziele, helfe, berate, ich steuere die Lernprozesse und kontrolliere die Zielerreichung. Aber ich vermittle kaum noch Inhalte.

Ich zeige meinen Schülern, wie Sie mit dem Trainingsprogramm und dem Buch neue Inhalte lernen können. Wie Sie ihre Fähigkeiten trainieren, stärken und an Aufgabenstellungen überprüfen können.

Während des Unterrichts arbeiten meine Schüler großteils sehr selbständig. Das Lernprogramm führt sie Schritt für Schritt. Und jeder meiner Schüler arbeitet in seinem Lerntempo. Ich habe Zeit, schwächeren Schülern individuell zu helfen, begabten und hoch motivierten Schülern wertvolle Zusatzinformationen zu geben.

Und ich habe Zeit, die Flügel wachsen zu sehen.

Die wichtigste Fähigkeit liegt darin, sich in einer rasch wandelnden und weiterentwickelten Welt der Informationstechnologie, Inhalte selbständig erarbeiten, neue Fähigkeiten erwerben und Kompetenzen weiterentwickeln zu können.

Lernen bedeutet suchen, entdecken, begründen, probieren, ...

03
1
Informationsphasen:

Zuerst informieren Sie sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern über die Inhalte im Buch. Schauen Sie sich in dieser Phase auch die Lernvideos an, Screeninfos im Programm liefern Ihnen zusätzliche Informationen. Jeder arbeitet in seinem eigenen Lerntempo.

2
Übungsphasen (Anwenden):

Jetzt geht es ans Üben: Laden Sie die Übung und trainieren Sie genau die Fähigkeiten, die Sie gerade kennen gelernt haben. In einem Lernmodul sind immer mehrere praktische Übungen enthalten.

3
Kontrolle:

Ein Klick auf „Überprüfen" sagt Ihnen genau, welche Teilaufgaben Sie schon richtig gelöst haben. Diese Bewertungsdaten erhält später dann auch Sie als Trainer/Trainerin.

4
Erfolgskontrolle und Lernprozesssteuerung:

Um die Schülerinnen und Schüler über Ihre Leistungen und Lernfortschritte regelmäßig zu informieren, steht Ihnen ein das Trainer-Tool „Lernerfolgskontrolle" zur Verfügung.

Schulbuchaktion

Die folgenden Werke können Sie für das Schuljahr 2017/18 regulär über die Schulbuchaktion bestellen.
Gesamtübersicht: http://cms.tecomp.at/schulbuecher/schulbuchaktion